Frankreich

Côtes du Rhone blanc

Mit Côtes de Rhône verbindet man meist einen Rotwein. Das ist nicht verwunderlich roter Côtes du Rhone stellt 87% der gesamten Produktion dieses Weins. Weitere 7% entfallen auf die Version in rosé und 6% auf die weiße Variante.

Auf rund 44.000 Hektar zu beiden Seiten der Rhône und auch an deren Nebenflüssen finden sich die Reben für diesen Wein. Zu Produktion der roten und er rosé Version sind insgesamt 21 Rebsorten zugelassen: die roten Sorten Grenache Noir, Mourvèdre, Syrah, Camarese, Carignan, Cinsaut, Clairette Rosé, Counoise, Grenache Gris, Muscardin Noir, Marselan, Piquepoul Noir, Terret Noir als auch die weißen Sorten Bourboulenc Blanc, Clairette Blanc, Grenache Blanc, Marsanne, Roussanne, Viognier, Piquepoul Blanc und Ugni Blanc.
Der weiße Côtes du Rhône wird aus den genannten weißen Sorten produziert, wobei 80% des Weins aus den sechs genannten Sorten von Bourboulenc Blanc bis einschließlich Viognier bestehen muss.… Weiterlesen

Italien, Weinreise

Weinreise Südtirol 2018 – Schreckbichl und Kaltern

Kellerei Schreckbichl

Bei der diesjährigen Weinreise nach Südtirol zeigte sich wieder einmal das hohe Qualitätsniveau der dort ansässigen weinherstellenden Betriebe. Neben kleinen familiengeführten Betrieben ist Südtirol für seine großen Genossenschaften bekannt. Zu den großen und außerdem sehr bekannten Genossenschaften zählt die Kellerei Schreckbichl in Girlan. 300 Mitglieder bearbeiten sehr erfolgreich etwa 300 Hektar Rebfläche. Am zweiten Tag unserer Reise stand die Besichtigung der Kellerei inklusive auf Verkostung auf unserem Programm. Wir haben dabei überwiegend Weine aus den Linien Selektion und Lafoa verkostet. Preisangaben beziehen sich auf den Endverbraucherpreis (EVP).

Pinot Bianco Cora 2017
In der Nase rund, mit Mandel, Nuss sowie würzigen Noten.… Weiterlesen

Deutschland

Rheinhessische Gewächse

Bereits im ersten Halbjahr 2017 fand in München eine Verkostung rheinhessischer Weine in München statt. Zwei junge Winzer haben mit ihren Weinen bei mir besonderen Eindruck hinterlassen.

Weingut Oekonomierat Johann Geil Erben, Bechtheim

2016 Weißer Burgunder trocken
Sehr fruchtig, Birne, etwas Melone, leichte Restsüße, ordentlicher Abgang, guter Wein.  € 7,00

2016 Bechtheimer Weißburgunder trocken
Straff, elegant, gute Frucht, frische, nussige Säure, sehr guter Abgang, guter – sehr guter Wein.  € 10,50

2016 Riesling trocken
Zitrus und Minze, frisch, präsente Säure, ordentlicher Abgang, guter Wein.  € 7,00

2015 Bechtheimer Geyersberg Riesling trocken
Druckvoll, sehr würzig, langer Abgang, sehr guter Wein  € 17,50

 

Weingut Kampf, Flonsheim

2016 Weißburgunder trocken Fassprobe
Fruchtig-hefig, etwas Würze, gute Struktur, leicht warm, Potential, guter Wein.  € 8,00

2016 Riesling trocken Fassprobe
Duftig, kräuterig-fruchtig, runde nussige Säure, sehr eigenständiger Charakter, leichter Gerbstoff, guter Abgang, guter Wein. … Weiterlesen

Übersee

Riesling aus Übersee

Ende Oktober fand bei einfach geniessen in München eine Riesling Verkostung statt, bei der neben solchen aus Deutschland, Österreich, Südtirol und dem Elsass auch sieben Rieslinge aus Übersee zu finden waren.

Aus Washington State kommt der verkostete Riesling von Charles Smith, genauer gesagt aus dem östlichen Washington. Hier sind die Böden in der Regel so sandig-lehmig, dass die Reblaus sich kaum durchsetzen kann und die meisten der Rebstöcke wurzelecht gepflanzt sind. Das Weinbaugebiet hat heiße, steppenhaft trockene Sommer und immer kalte, manchmal arktisch kalte Winter, also ein extremes Kontinentalklima. Trockene, fast wüstenähnliche Bedingungen herrschen hier vor. Im Winter ist die Gefahr strenger Fröste groß, der Sommer hat neben viel Sonnenschein auch kühle Nächte aufzuweisen. Daraus resultieren fruchtige Weine mit frischer Säure.… Weiterlesen

Deutschland

Münchener Weinherbst 2017

Am letzten Oktoberwochenende fand auf der Münchner Praterinsel der Münchner Weinherbst statt. Die Weine der drei folgenden Weingüter haben uns besonders gut gefallen.

Weingut Quint, Wintrich

Das an der Mosel gelegene Weingut bearbeitet sowohl Tallagen, wie etwa die Wintricher Stefanslay als auch Steillagen. Während erstere durch Ablagerungen der Mosel, wie Sand und Kies sowie von Lehm und Ton geprägt sind, findet sich in Steillagen überwiegend verwitterter Schiefer. Dort wird auch der Riesling angebaut, der gut das vorherrschende Terroir widerspiegeln kann. Zu den Rieslinglagen gehört in jedem Fall die Lage Wintricher Großer Herrgott.
Begonnen haben wir die Verkostung mit dem trockenen Gutswein Riesling 2016 (€ 5), ein guter Wein, zitrusfrisch, mit floralen Noten, einer guten Mineralität und einem guten Abgang. Der Riesling Classic feinherb 2016 (€ 5,50) gut bis sehr gut, mit sortentypischer Frucht und schönem Spiel der zitronigen Säure und der zarten Restsüße.… Weiterlesen