Bordeaux-Blends blind verkostet

Zur Verkostung von Bordeaux Blends hatte Willi Balanjuk, Ehrenpräsident der Weinakademiker in das „La Cantinetta“ in München eingeladen. Unter Bordeaux Blend versteht man einen Wein, der aus den typischen Rebsorten des Bordeaux verschnitten wird. Bei den Weißweinen sind das überwiegend Sauvignon Blanc und Sémillon, aber auch Sauvignon Gris und Muscadelle können, wenn auch meist in geringeren Anteilen enthalten sein. Bei den Rotweinen sind im Bordeaux Cuvée die Sorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Petit Verdot, sowie auch Malbec und Carmenère enthalten.
Auf dem Programm standen 9 Flights, mit einer Ausnahme alle mit drei Weinen sowie zum Abschluß ein Sauternes. Vorneweg, alle Weine waren mindestens gut, weswegen ich nur bei jenen Weinen, die sehr gut oder besser waren dies bei der Verkostungsnotiz erwähne.

Flight I
2012 Clos Floridene, Bordeaux
In der Nase wachsig, leicht grüne Frucht,Geschmack: Angenehme, sehr lebendige Säure , leichter Gerbstoff, sehr guter Abgang, leicht wärmend,  typische Noten von  Sauvignon Blanc, Einstiegswein der gehobenen Klasse. [50 % Sauvignon Blanc, 50 % Semillon, gebrauchtes Holz]

2009 Chateau de Fieuzal
Nase: Wachsig, Bienenwaben, leichte Holznoten,
Geschmack: etwas oxidative Noten, etwas stumpf, sehr wachsig, präsente aber sehr runde Säure.

2005 Clos Nardian Blanc
Sehr cremig, leicht rauchig, sehr komplex,
Geschmack: Stark röstige Noten, karamellig, Kaffee, sehr gute Textur, guter bis sehr guter Wein.
[Semillion 60 %, Muscadelle 20 %, Sauvignon Blanc 20%]

Flight II
2005 Chateau Cambon la Pelouse
Marmeladig, wenig Frucht, etwas Zwetschgen, Tannin etwas breit.
[ 75 % Cabernet Sauvignon, 25 % Merlot]

2008 Chateau Moser
Cabernet Sauvignon, Merlot
Dunkle Frucht, etwas warm, feines Tannin.

2009 Freigut Thallern
Sehr toastig und röstig, Kaffee, Karamell, bereites, sehr präsentes Tannin.

Flight III
2010 Mormoreto, Frescobaldi
Dezent in der Nase, Graphit und etwas Schokolade, Tannin etwas breit, leichte Süße, schöne Balance.

2009 Privatkeller Cabernet Merlot, Schlumberger
Sehr fruchtig mit viel Johannisbeere, vielschichtig, weiches, präsentes und  leicht breites Tannin. Sehr guter Wein.

2011 Almaviva
Fruchtig dezente Nase, im Geschmack sehr reife Frucht, etwas esterig und künstlich wirkend, sehr ausgeglichener Wein, aber mit wenig Spannung.

Flight IV
2008 H Block Hudson, Arietta
Leicht süß wirkend, feines, weiches Tannin, röstige Noten, würzig, jedoch eher warm, guter bis sehr guter Wein.

2008 Fusion V, De Toren
Teer, dunkle Früchte, sehr röstig, leicht verbrannt, etwas breites Tannin, gute Säure.

2009 Chateau Belaire Monange, St. Emilion
Sehr fruchtig, Schokolade, mittlere Komplexität.

Flight V
2013 Chateau Pichon Lalande
In der Nase röstige Kaffeenoten, sehr harmonischer Wein mit zarter Frucht, spürbaren Tanninen und schönem Abgang, ausgezeichnet.

2001 Chateau Monrose
Im Geruch etwas Bauernhof und Unterholz, gereift, vegetale Noten, Wiese, lang anhaltender Abgang, ausgezeichnet.

2012 Chateau Mouton Rothschild
Röstige Noten, feine Frucht, saftig, sehr präsentes Tannin, noch zu stark von Kaffeenoten dominiert, muss noch reifen.

Flight VI
2005 Chateau Magdeleine, St. Emilion
Dicht, röstig, dezent dunkelfruchtig, lebendige Säure, zarte oxidative Noten.
(80% Merlot, 20% Cabernet Franc)

2003 Chateau Duhart Milon, Paulliac
Tolle, präsente Säure, weiches aber spürbares Tannin, schokoladige Röstnoten, animalische Anklänge, klar linkes Ufer, sehr guter Wein.

2000 Chateau Magdeleine, St. Emilion
Noten von älterem Holzfass, breites etwas unrundes Tannin, warm am Gaumen.

Flight VII
2009 Ornellaia
Rote Frucht, leicht erdig, sehr dicht, etwas warm.

2009 Domaine de Chevalier, Pessac Leognan
Gereifte röstige Noten, leichtes Cassis, sehr präsente, gut integrierte Säure, kraftvolle Tanninstruktur, sehr guter Wein.

2009 Dominus, Napa Valley
Leichte Käsenoten, esterige Noten, breite reife Aromen, etwas warm.

Flight VIII
1989 Chateau Lascombes, Margaux
In der Nase ein Feuerwerk röstiger Noten, Feuerstein, präsente, lebendige Säure, fein gewirktes aber spürbares Tannin, ausgezeichneter Wein.

1966 Chateau Beychevelle, St. Julien
Stark florale Noten, feine ziselierte Säure, feinstes Tannin, Petunie und rußige Noten im Geschmack, ausgezeichneter Wein.

Flight IX
2000 Alter Ego, Chateau Palmer
Etwas Unterholz, dunkle Frucht gut strukturiert, feines Tannin, prägnante Säure, sehr guter Wein

1996 Chateau Leoville Poyferre, St. Julien
Gereifte Noten, Unterholz, Champignons, Tannin etwas unrund, gute Struktur, guter bis sehr guter Wein.

1989 Chateau Leoville Las Cases, St. Julien
Sehr elegant, zarte Frucht, sehr harmonisch, feinstes Tannin, sehr guter Wein.
70 % Cabernet Sauvignon

Sauternes  X
2006 Chateau de Fargues, Sauternes
Dezente Süße, Trockenfrucht, leicht vegetale Noten, sehr saftig, langer Abgang, sehr guter Wein.

EmpfehlenEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar