Gigondas – mediterrane Kräuterwürze

Dentelles de Montmirail © Pixabay.com

Das zur südlichen Rhône zählende Weinbaugebiet Gigondas ist geprägt von dem Kalksteinmassiv Dentelles de Montmirail. Die Weinberge befinden sich in Höhen von 160 bis 400 Metern, meist in West- und Nordwestlage, eine Ausrichtung, welche die Trauben vor übermäßiger Sommersonne schützt. Die höheren, meist heißen Lagen sind von Sand und Kalkstein geprägt, die tieferen oft sehr steinigen, daher auch gut durchlässigen Lagen von Lehm, Ton und alluvialen Rundkieseln.

Unter einem typisch provenzalisches Klima mit einem sehr heißen mediterranem Sommer, der höchstens durch den oft stark wehenden Mistral etwas gemindert wird, wachsen die typischen Reben der südlichen Rhône. Vor allem sind dies Grenache Noir, Syrah und Mourvedre, da dies die Haupt- bzw. Nebensorten für den Gigondas AOC sind, den es nur in einer roten und einer roséfarbenen Version gibt. Die drei genannten Sorten müssen mindestens 90% der verwendeten Trauben ausmachen, wobei Grenache Noir am gesamten Wein einen Mindestanteil von 50% haben muss. 10% des Weins dürfen die sogenannten cépages accessoires, die zusätzlichen Rebsorten stellen. Dies sind Bourboulenc Blanc, Brun Argenté (Camarèse bzw. Vaccarèse), Cinsaut, Clairette Blanc, Clairette Rosé, Counoise, Grenache Blanc, Grenache Gris, Marsanne, Muscardin, Piquepoul Blanc, Piquepoul Noir, Roussanne, Terret Noir, Ugni Blanc und Viognier.

Wir haben einen Gigondas 2015 der Domaine La Bouïssiere verkostet, die mit 350 m Seehöhe die höchstgelegen Weinberge des Gigondas aufzuweisen hat. 45 Jahre sind die Anlagen der Grenache, zwischen 30 und 35 Jahre die des Syrah. Die spät gelesenen Trauben werden rund einen Monat in Zementtanks vergoren und anschließend in gebrauchten Barriques ausgebaut.

Gigondas 2015, Domaine La Bouïssiere
Rote Frucht, viel Kirsche, etwas Heidelbeere und ein Hauch angetrockneter, mediterraner Kräuter, zarte Würze, etwas dunkle Schokolade, im Mund rund, mit feinen, gut spürbaren Tanninen, rotfruchtig, mit dunkler Frucht, Preiselbeere und Zwetschge, die lang im gutem Abgang persistieren. Sehr guter Wein.

EmpfehlenEmail this to someone
email

Schreibe einen Kommentar