Rheingau

Kurzinformation
Fläche~ 3.125 ha
LageVon Lorchhausen am Rhein bis Flörsheim am Main erstreckt sich, nördlich und östlich des Rheins gelegen, das nur einige Kilometer breite Weinbaugebiet Rheingau.
BödenIm Rheingau finden sich verbreitet Böden aus Löss und Lehm. Im westlichen und mittleren Rheingau sind aber auch Tonschiefer, Quarzit, manchmal gemischt mit Schiefer anzutreffen. Dazu gesellt sich auch Ton oder Tonmergel, hin und wieder auch Phyllit oder Gneis. Mehr zum östlichen Rheingau hin gibt es in flussnahen Lagen von Main und Rhein Schwemm- und Flugsandböden.
KlimaDie häufig auf Südhängen gedeihenden Trauben sind durch den Taunus im Norden vor kalten Winden geschützt. Das Klima ist gekennzeichnet von warmen Sommern mit geringen Niederschlägen, milden Wintern sowie von der temperatur- und feuchtigkeitsregulierende Wirkung des Rheins.
RebsortenWeißwein 85%, Rotwein 15%
Riesling ~ 80%, Spätburgunder 12%
OrteLorch, Assmannshausen, Rüdesheim, Geisenheim, Schloss Johannisberg, Oestrich-Winkel, Hallgarten, Hattenheim, Kloster Eberbach, Erbach, Kiedrich, Eltville, Marthinstal, Walluf, Schierstein, Mainz, Hochheim, Flörsheim
Bekannte WeinlagenBacharach (St. Jost, Wolfshöhle), Lorch (Kapellenberg, Pfaffenwies, Assmannshausen Höllenberg, Rüdesheim (Berg Kaisersteinfels, Berg Roseneck, Berg Rottland, Berg Schlossberg, Bischofsberg, Kirchenpfad, Rosengarten), Geisenheim (Kläuserweg, Mäuerchen, Rothenberg), Johannisberg (Hölle, Klaus, Schloss Johannisberg, Mittelhölle), Oestrich (Doosberg, Lenchen, Rosengarten, Schlossberg), Winkel (Hasensprung, Jesuitengarten), Mittelheim St. Nikolaus, Hallgarten (Jungfer, Schönhell), Hattenheim (Hassel, Nussbrunnen, Wisselbrunnen), Erbach (Hohenrain, Marcobrunn, Siegelsberg), Kiedrich Gräfenberg, Eltville (Langenstück, Sonnenberg), Marthinstal Langenberg, Walluf Walkenberg, Mainz-Kostheim Weiß Erd, Hochheim (Domdechaney, Hölle, Kirchenstück, Königin Victoriaberg, Reichestal)
WeintypenAus Hanglagen mit Schiefer, Löss und Lehm kommen meist mineralische Rieslinge mit eleganter, ausbalancierter Säure während flussnahe Lagen auf Schwemm- und sandigen Lehmböden im Tal eher körperreiche, gehaltvollere Exemplare erbringen. Bekannt sind auch die Spätburgunder aus Lagen um Assmannshausen.
Bekannte WeingüterAllendorf, Bischöfliches Weingut Rüdesheim, Wein- und Sektgut Barth, Breuer Georg, Chat Sauvage, Dr. Corvers-Kauter, Weingut Diefenhardt, Domdechant Werner’sches Weingut, Eser August, Flick Joachim, Weingut Eva Fricke, Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach, Toni Jost Hahnenhof, Weingut Josten & Klein, Graf von Kanitz, August Kesseler, Baron Knyphausen, Krone Assmannshausen, Hans Lang - Kaufmann, Freiherr Langwerth von Simmern, Leitz Johannes, Fürst Löwenstein, Kühn Peter Jakob, Künstler Gunter, G.H. von Mumm, Prinz Fred, Querbach, Ress Balthasar, Domäne Schloss Johannisberg, Schloss Reinhartshausen, Schloss Schönborn, Schloss Vollrads, Wein- und Sektgut Schönleber, Spreitzer Josef, Vaux, Geheimrat J. Wegeler Erben, Weil Robert
Suche weitere Weinerzeuger
SonstigesIm Kloster Johannisberg soll im Jahr 1775 die verspätet eintreffende Weinlese-Erlaubnis des Fuldaer Bischofs Ursache der Entdeckung ger Edelfäule und ebenso der Bedeutung der Spätlese gewesen sein.
Suche Straußwirtschaft-Weinstube
EmpfehlenEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter