Württemberg

Kurzinformation
Fläche~ 11.500 ha
LageDas Kernland des Weinbaugebiets erstreckt sich mit den vier Bereichen Oberer Neckar, Remstal-Stuttgart, Württembergisch Unterland und Kocher-Jagst-Tauber zwischen Reutlingen und Weikersheim entlang des Neckars und vielen seiner Nebenflüsse. Neben den bereits angeführten gehören dazu Bottwar, Enz, Zaber und Sulm. Der fünfte Bereich umfasst die Gebiete Württembergischer Bodensee und Bayerischer Bodensee.
BödenEs finden sich überwiegend rötliche Keupermergel, in Form von Gipskeuper, oft mit Auflagen von Schilf- oder Buntsandstein an Rems und Bottwar, Zabergäu, Heilbronn und auch Hohenlohe, als Muschelkalk an Jagst, Kocher und Enz. Daneben findet sich bei Metzingen Brauner Jura und Vulkangestein, am Bodensee Moränenschotter.
KlimaDas Klima steht unter kontinentalem Einfluss, was den Sommer warm macht, aber auch im Frühjahr und Herbst zu Unzeiten Frost mit sich bringen kann. Die geschützte Lage in den Flusstälern sorgt jedoch insgesamt für milde Jahrestemperaturen.
RebsortenRotwein 70%, Weißwein 30%
Trollinger 20%, Riesling 19%, Lemberger 15%, Schwarzriesling 13%, Spätburgunder 12%, Samtrot 4%, Dornfelder 3%, Müller-Thurgau 3%, Kerner 3%, Acolon 2%
OrteAffaltrach, Bad Mergentheim, Beilstein, Bönnigheim, Brackenheim, Fellbach, Flein, Großbottwar, Heilbronn, Herbolzheim, Horrheim, Ingelfingen, Kernen-Stetten, Korb, Lauffen, Ludwigsburg, Markelsheim, Maulbronn, Mundelsheim, Neckarsulm, Neipperg, Nordheim, Oberstetten, Schwaigern, Stuttgart, Untertürkheim, Vaihingen, Verrenberg, Weikersheim, Weinsberg, Winterbach.
Bekannte WeinlagenSchnait (Altenberg, Burghalde), Stetten (Pullvermächer, Brotwasser), Hebsacker Lichtenberg, Fellbacher Lämmler, Uhlacher Götzenberg, Untertürkheim (Gips, Mönchsberg, Herzogenberg, Kreidenstein), Klein Bottwar (Oberer Berg, Süßmund), Mundelsheimer Käsberg, Hohenbeilsteiner Schlosswengert, Schozacher Roter Berg, Maulbronner Eilfingerberg, Cleebronner Michaelsberg, Bönnigheimer Sonnenberg, Pfaffenhofer Hohenberg, Neipperger Schlossberg, Schwaigerner Ruthe, Heilbronner Stiftsberg, Weinsberger Schemelsberg, Verrenberger Verrenberg, Neckarsulmer Scheuerberg, Gundelsheimer Himmelreich, Markelsheimer Mönchsberg
WeintypenRund zwei Drittel der erzeugten Rotweine sind von Rebsorten, die in diesem Ausmaß nur in Württemberg anzutreffen sind: Trollinger, Schwarzriesling und Lemberger. Die beiden ersten Sorten, auch als Vernatsch bzw. Pinot Meunier bekannt liefern fruchtige Weine mit ansprechender Säure und heller bzw. mittlerer roter Farbe. Der Lemberger, auch als Blaufränkisch bekannt, erbringt rubinrote Weine mit Aromen dunkler Beeren, guter Tanninstruktur und feiner Säure. Riesling präsentiert sich oft fruchtig und duftig, aber auch mit kräftigerer Aromatik und häufig mit feiner Mineralität.
Bekannte WeingüterAdelmann, Aldinger, Graf von Bentzel Sturmfeder, Beurer, Dautel, Doreas, Drautz-Able, Ellwanger B., Ellwanger J., Funk F., Haidle K., Heid M., Heinrich G.A., Fürst zu Hohenlohe-Oehringen, Kistenmacher-Hengerer, Klopfer, Kusterer, Medinger, Graf Neipperg, Schloßgut Hohenbeilstein, Schnaitmann, Schwegler A., Sonnenhof, Wachtstetter, Weinsberg, Wöhrwag, Herzog von Württemberg, Zimmerle. Weitere Weinerzeuger
SonstigesRund 8.500 ha der gesamten Rebfläche, werden von Genossenschaften vermarktet. Das entspricht knapp zwei Drittel des in Württemberg produzierten Weins. Liste bekannter Genossenschaften
EmpfehlenEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter