Neusiedlersee DAC

Kurzinformation
Fläche7.160 ha
LageDas Weinbaugebiet liegt nördlich und östlich vom Neusiedlersee und erstreckt sich bis an die ungarische Grenze.
BödenWesentliche Bodentypen sind Löss, Schwarzerde, Schotter und in Seenähe Sand. Die sandigen Böden können manchmal einen höheren Salzgehalt aufweisen, da durch die klimatisch bedingte starke Verdunstung salzhaltiges Grundwasser bis in die obersten Erdschichten steigen kann.
KlimaDas pannonische, also mehr kontinental bestimmte Klima sorgt für heiße Sommer und kalte Winter. Die große Wasserfläche des Neusiedlersee gibt Wärme und Feuchtigkeit ab und wirkt so regulierend auf das lokale Klima ein. Geringe Niederschläge von etwa 600 mm, eine Vegetationsperiode von rund 250 Tagen und ein sehr langer Spätsommer sind Folge dieser klimatischen Konstellation und bieten beste Voraussetzungen für den Weinbau.
Rebsorten51% Rotwein, 49% Weißwein
Zweigelt 24%, Welschriesling 12%, Blaufränkisch 11%, Grüner Veltliner 10%, Chardonnay 5%, Weißburgunder 5%, St. Laurent 4%
OrteAndau, Apetlon, Frauenkirchen, Gols, Halbturn, Illmitz, Neusiedl, Mönchhof, Podersdorf, Pamhagen, Tadten, Weiden
Bekannte WeinlagenGabarinza, Salzberg, Goldberg, Jungenberg, Hackelsberg, Edelgrund
WeintypenNeusiedler DAC: sortentypische, fruchtige und würzige Weine mit mindestens 12% Vol. Alkohol ,meist reinsortig vom Zweigelt oder mit sehr geringen Anteilen anderer Sorten verschnitten. Ausbau in Holzfass und Stahltank
Neusiedler DAC Reserve: Kräftige, sortentypische, fruchtige und würzige Cuvée von mindestens 60% Zweigelt mit anderen autochthonen Rebsorten. Die Weine mit mindestens 13% Vol. Alkohol können im großen Holzfass aber auch im Barrique ausgebaut werden und dürfen erst ab März des zweiten auf die Ernte folgenden Jahres in den Handel gelangen.
Daneben gibt es eine Reihe frisch fruchtiger Weißweine, vorwiegend von Welschriesling, Grüner Veltliner, Chardonnay und Weißburgunder aber auch von Neuburger, Muskat-Ottonel oder Bouvier. Bei den roten Sorten finden sich häufig der Blaufränkisch, würzig mit zarten Pfeffernoten sowie die meist eleganten Weine von St. Laurent mit Aromen von Sauerkirsche und Johannisbeere.
Sehr bekannt sind die edelsüßen Weine, insbesondere aus der Region um Illmitz, deren Süße oft von salzig-mineralischen Noten kontrastiert wird.
Bekannte WeingüterAltenburger Markus, Achs Paul, Achs Werner, Beck Judith, Goldenits Robert, Gsellmann Andreas, Haider Gerhard, Heinrich Gernot & Heike, Juris, Kiss Winzerhof, Kracher Weinlaubenhof, Leitner, Lentsch-Dankbarkeit, Meinklang - Weingut Michlits, PMC Münzenrieder, Nittnaus Hans & Christine, Nittnaus Anita & Hans, Opitz Willi, Pasler Martin, Pittnauer Gerhard, Pöckl René, Preisinger Claus, Rittsteuer Paul, Salzl - Seewinkelhof, Scheiblhofer, Schmelzer Horst und Georg, Schwarz Johann, Tschida-Angerhof, Umathum, Velich Heinz, Zantho.
EmpfehlenEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter