Wachau

Kurzinformation
Fläche1.400 ha
LageEntlang der Donau von Melk bis Mautern erstreckt sich die Wachau, meist finden sich die Reblagen an Hängen, die sich nördlich der Donau erheben, weniger oft an deren Südseite.
BödenVerwitterte Urgesteinsböden (Ranker, kalkfreie Felsbraunerde, Gföhler Gneis und Amphibolite) sind auf den Bergterrassen anzutreffen. Weiter zum Fluss hin finden sich Sand, Schotter und Schwemmlösse.
KlimaWarme östlich-pannonische Warmluft, gemäßigte westlich-antlantischer Einfluss sowie kühle Fallwinde aus dem Waldviertel sorgen im Zusammenspiel mit der Wasserfläche der Donau für eine Art von Fjordklima und bedingen gleichzeitig große Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht.
Rebsorten89% Weißwein, 11% Rotwein
Grüner Veltliner (52%), Riesling (16%), Zweigelt (7%), Müller-Thurgau (6%), Neuburger (4%)
OrteSpitz, Arnsdorf, Wösendorf, Joching, Weißenkirchen, Dürnstein, Loiben, Rossatz, Mautern
Bekannte WeinlagenSingerriedel (Paragneis mit silikatreicher Braunerde)
Achleiten (silikatreicher Ranker)
Kellerberg (Gföhler Gneis + Schieferverwitterung)
Weitere Lagen unter http://www.oesterreichwein.at/daten-fakten/kartenmaterial/gebietskarten/wachau/
WeintypenSteinfeder Leicht,trocken, maximal 11,5% Vol. Alkohol, Traubenernte bei 73° - 83° Öchsle (15° -17° KMW [Klosterneuburger Moostwaage]).
Federspiel Fruchtig, elegant, trocken zwischen 11,5 und 12,5% Vol., aus Trauben mit mehr als 83° bis zu 88° Öchsle (17° - 18,2° KMW), entsprechend im Bereich von Kabinett bis Spätlese.
Smaragd Gehaltvolle Weine im Spät- bis Auslesebereich mit mindestens 12,5% Vol. und mehr als 88 Öchsle (18,2 ° KMW) bei der Ernte.
Wachauer Weine weisen in der Regel eine hohe Säure und damit verbunden meist eine gute Lagerfähigkeit auf.
Weingüterhttp://www.oesterreichwein.at/unser-wein/weinbaugebiete/niederoesterreich/wachau/weingueter-mit-betriebsstandort-wachau/
EmpfehlenEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter