Nach dem Besuch der Bodegas in Jerez standen Bodegas in Sanlúcar de Barrameda sowie in El Puerto de Santa María auf dem Programm der Sherryreise 2015 der Weinakademiker.

Bodegas Hidalgo La Gitana

Bodegas Hidalgo, die Hersteller der Manzanilla La Gitana wurde  1792 von José Pantaleón Hidalgo gegründet. Es befindet sich in der sechsten Generation in Familienbesitz. Rund 170 Hektar in den Pagos Balbaína und Miraflores werden biologisch bewirtschaftet. 70% der Produktion der Bodega macht die Manzanilla La Gitana aus. Daneben besitzt die Bodega an die 10.000 Fässer mit sehr altem, oft mehr als hundert Jahre altem Sherry.


La Guita (Bodegas Hijos de Rainera Pérez Marín)

Rund 70% des in Spanien verkauften Sherry ist Manzanilla. La Guita heißt die wohl bekannteste und wahrscheinlich auch verkaufsstärkste Manzanilla Spaniens, die in der ebenfalls zur Grupo Estévez gehörenden Bodegas Hijos de Rainera Pérez Marín in Sanlúcar de Barrameda hergestellt wird. Auf über 11.000 qm lagern hier mehr als 15.000 Fässer die nur der Reifung der Manzanilla La Guita dienen. Für den Keller verantwortlich ist auch hier, wie bei Valdespino Eduardo Ojeda.


Bodega Barbadillo

Barbadillo ist seit der Gründung im Jahr 1821 ein familiengeführtes Unternehmen, derzeit in der siebten Generation und auch der größte Produzent von Manzanilla. Neben den in ihrem Besitz befindlichen 500 Hektar in Gebieten um Sanlúcar de Barrameda und Jerez gehört oder verwaltet das Unternehmen noch weitere 1030 Hektar in Somontana und Ribera del Duero zur Herstellung von Schaum- und Stillwein. Jährlich werden etwa 12 Millionen Flaschen Sherry in 17 Weinkellern produziert. Die bekannesten Marken sind die beiden Manzanillas Muyfina und Solear – letztere wurde 2015 vom Wine Spectator als weltbeste Manzanilla ausgezeichnet.


Bodega Delgado Zuleta

Delgado Zuleta ist eine der ältesten Sherry-Bodegas. Gegründet 1744 von Fransisco Gil de Ledesma y Sotomayor, dem damaligen Bürgermeister von Sanlúcar de Barrameda, firmiert sie seit der Einheirat des Seemanns  José Maria Delgado Zuleta unter dem jetzigen Namen. 1978 gab es einen Merger mit den Bodegas Benito Rodríguez La-Cave. 90 % der Produktion ist Manzanilla, am bekanntesten sind wohl La Goya und der Manzanilla Pasada Barbiana.


Bodega Gutiérrez Colosía

Die Weinkeller von  Bodegas Gutiérrez Colosía existieren seit 1838 an der Mündung des Flusses Guadalete in El Puerto de Santa María, aber erst Anfang des 20. Jahrhunderts erwarb José Gutiérrez Dosal, Urgroßvater der jetzigen Besitzergeneration das Anwesen. Lange Zeit war die Bodega Zulieferer für andere Bodegas, erst 1998 begann man Weine unter dem eigenen Namen abzufüllen. Durch die besondere Lage – so nahe am Ozean, sorgen hier zusätzlich der feuchte Wind Poniente und der trockene Levante für ideale Bedingungen zu Wachstum und Erhalt des Flors.

 


Impressionen von Sanlúcar de Barrameda


EmpfehlenEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter