Weine des Oltrepò Pavese und Grana Padano

Oltrepò Pavese, größtes lombardisches in der Provinz Pavia gelegen, jenseits des Po, – was auch der Name Oltrepò bedeutet -, stellt nicht nur eigene Schaumweine her, sondern schon seit dem 19. Jahrhundert auch Grundweine für andere Sektkellereien des Piemont.  Bekannt sind meistens  die Schaumweine des Oltrepò Pavese, die Stillweine hingegen sind es kaum. 

In den letzten Jahren sind zunehmend Stillweine der Region im Gambero Rosso mit Gläsern ausgezeichnet worden, was darauf hinweist, das sich immer mehr Winzer entschlossen haben das Potenzial der Region zu nutzen und die meist auf hohe Erträge angelegten DOC-Vorschriften, durch eigene Vorstellungen von Qualität ersetzen.
Das Consorzio Tutela Vini Oltrepò Pavese unterstützt dies, wie eine Reihe von Veranstaltungen in allen wichtigen Absatzmärkten rund um den Globus zeigen. In München wurden Weine des Oltrepò zusammen mit Grana Padano, Ende November im Rahmen einer von der Zeitschrift Vinum organisierten Masterclass „Europäische Spitzenprodukte des Geschmacks“ vorgestellt.

 

Der Käse

Seit 1954 gibt es Grana Padano, als DOP seit 1996. Den aus roher Kuhmilch hergestellten Käse gibt es in verschiedenen Reifegraden. Der 9 bis 16 Monate gereifte Käse hat noch viel Milch- und Sahnenoten. Er passt sehr gut zu jungen, fruchtigen Weißweinen mit frischer Säure, aber auch zu frischem roten Frizzante. Über 16 Monate alter Grana Padano kann schon komplexere Noten von Butter oder Heu entwickelt haben, während der über 20 Monate gereifte Grana Padano Riserva sich bereits mit komplexen, intensiven Aromen präsentiert. Dementsprechend können mit der Riserva sowohl komplexere, eher körperbetonte rote Weine, als auch Süßweine oder nach traditioneller Methode hergestellte Spumante gepaart werden. Zur Alterstufe der über 16 Monate alten Grana Padano passen eher junge, frische Rotweine mit mittlerem Körper oder auch ein fruchtiger Riesling.

Die Weine

Oltrepò Pavese DOC    Metodo Classico Pinot Nero Brut 2016 „La Versa Testarossa“, Azienda Terre d’Oltrepò
Duftige Nase, frisch, mit weiße Johannisbeeren, Citrus und oxidativen Noten, etwas Bauernhof, feine Säure, frische Frucht, schöne Perlage, zartes Bitterl im Abgang. Passt gut zu gereiftem Grana Padano. Sehr guter Wein. 36 Monate auf Hefe, 23 €

Oltrepò Pavese DOC Metodo Classico Pinot Nero Rosè Extra Brut „Saignée della, Rocca“Azienda Conte Vistarino
Im Duft floral und zart rotfruchtig, am Gaumen mit runder Säure und anhaltender cremiger Perlage sowie feinen Kräuternoten, sehr guter Wein.7 g RS,12 Stunden nach Beginn der Maischegärung Saignée. 24 Monate auf der Hefe, 25 €

Oltrepò Pavese DOC Riesling „Campo del Dottore“ 2020 Azienda Agricola Calatroni
Im Duft Salbei, etwas Akazienblüte und leicht wachsig Noten, im Geschmack, kräuterig, sehr cremig mit feiner, frischer Frucht und angenehmer, spürbarer Säure, sehr guter Wein mit gutem Nachhall.6 g RS, 7 g/l Säure, 13 €

Pino Nero dell’Oltrepò Pavese DOC „Cà di Frara‘ 2020, Azienda Agricola Ca‘ di Frara
In der Nase leichtes Bonbon, Noten intrazellulärer Gärung, Banane, schöne rote Frucht, rund im Geschmack mit zarten Bitternoten, feines,  zurückgenommenes Tannin, recht ordentlicher Abgang. Guter Wein. 14 €

Pino Nero dell’Oltrepò Pavese DOC „Blau“ 2018, Azienda Agricola Quaquarini Francesco
Erdige und animalische Noten sowie im Vordergrund etwas, am Gaumen würzig-holzige Noten, das Tannin fein jedoch noch in Abrundung. Guter Wein.15 €

Bonarda dell’Oltrepò Pavese DOC „Sommossa“ 2021, Azienda Castello di Luzzano
Im Duft rote und blaue Früchte, im Geschmack herb, frisch und fruchtig, mit würzigen Anteilen zart bitterer Kräuter, dezenter Süße und feiner Perlage. Guter Wein. 11 €

Sangue di Giuda dell’Oltrepò Pavese DOC „Bertè & Cordini“ 2021, Azienda Bertè & Cordini
Das pure Fruchtbonbon, mit feiner, fruchtiger Säure, spritzig, schaumig, mit runder, angenehmer Süße, eine süße Überraschung, die Spaß macht. Guter Wein. 9 €

Schreibe einen Kommentar