Kategorie: Österreich

Österreich

Single Vineyard Summit 2020 II – Riesling plus

Beim Single Vineyard Summit 2020  vom 1. – 3- September 2020 in Schlosss Grafenegg war zwar erwartungsgemäß der Grüne Veltliner mit einem Anteil von rund 40% aller aus den  Erste Lagen 1ÖTW der Weinbaugebiete Kamptal, Kremstal, Traisental, Wagram, Wienund Carnuntum am stärksten vertreten, unmittelbar gefolgt allerdings von Riesling  mit 76 Weinen und einem Anteil von 37%. 100 % entfallen auf Wiener Gemischter Satz, Weißburgunder und Roter Veltliner.  Den Rest teilen sich die roten Sorten.

In der Verkostungstabelle können Sie durch Anklicken der Pfeile die Verkostungen neben und entsprechend der jeweiligen Spaltenbeschriftung sortieren.… Weiterlesen

Österreich

Single Vineyard Summit 2020 I – Grüner Veltliner

Bereits 1990 gab es einen Gesprächskreis von Winzern der Weinbaugebiete Krems- und Kamptal, die sich über Wein, im speziellen über Herkunft, Lagen und Qualität des Weins austauschten, was schließlich in der Gründung des Vereines der Österreichischen Traditionsweingüter mündete. Der Verein sah und sieht es als eine seiner Aufgaben an, den Einfluss von Boden und Kleinklima verschiedener Lagen auf die Sorten besser zu verstehen. Seit 2010 positionieren sich die Vereinsmitglieder unter der Kennzeichnung Erste Lagen 1ÖTW (Erste Lagen Österreichische Traditionsweingüter). Im Jahr 2020 existieren 89 klassifizierte Weinlagen in den sechs Weinbaugebieten Kamptal, Kremstal, Traisental, Wagram, Wien und Carnuntum. Vom 1. – 3- September 2020 konnten die Weine dieser Gebiete, -Weißweine, überwiegend des Jahrgangs 2019 und Rotweine aus 2018 -, vom Fachpublikum auf Schloss Grafenegg verkostet werden.… Weiterlesen

Österreich

Leidenschaft für Wein –
Lichtenberger & González

Liebe zueinander und Leidenschaft für Wein scheinen Martin Lichtenberger und Adriana González zu beflügeln. Kennengelernt haben sich die beiden 2007 bei einem Weinpraktikum in Kalifornien, seit 2008 sind die beiden im burgenländischen Breitenbrunn zusammen, der Heimat von Martin und schon 2009 machten die beiden ihren ersten gemeinsamen Wein.
Auch wer noch keinen Wein von Lichtenberger & González getrunken hat, kennt möglicherweise doch schon Weine, die von einem der beiden zu verantworten sind, sind doch beide als Kellermeister tätig: Adriana bei Birgit Braunstein, Martin bei Heike und Gernot Heinrich.
Einen großen Teil der verbleibenden freien Zeit, die sich seit Geburt der Tochter Alba wohl noch etwas vermindert hat, investieren die beiden, um ihre eigenen Weine zu kreieren. Die ursprünglich bewirtschafteten 4,5 Hektar sind inzwischen auf rund 7 Hektar angewachsen, vor allem, weil immer wieder Weinparzellen mit diversen „Rebschätzen“ angeboten und wohl auch größtenteils von den beiden jungen Winzern übernommen worden sind.… Weiterlesen

Österreich

Burgenland at its best!

Im Spätherbst 2016 präsentierten burgenländische Winzer ihre Weine in München. Ich habe mich auf Weißweine vom Neusiedler See  und Leithaberg sowie auf rote Weine aus dem Burgenland konzentriert.

Neusiedlersee

Der Casual White 2015, des Weinguts Michael Opitz, eine Cuvée von Muskat Ottonel, Muskateller und Sauvignon Blanc war, leicht, frisch und fruchtig, kurzum ein guter Wein mit ebensolchem Trinkfluss. Der sehr gute Muskat Ottonell Reserve 2015 mit dezenter Nase war im Geschmack leicht kräuterbitter, sehr fruchtig mit starker Muskatnote und etwas Gerbstoff.
Der Seewinkelhof Salzl präsentierte mit seinem Don Pepe einen sehr ordentlichen frisch-fruchtigen, leichten Terrassenwein aus dem Jahrgang 2016, eine Cuvée von Bouvier, Welschriesling, etwas Muskateller und Sauvignon Blanc. Der Grüne Veltliner 2015 war einfach, jedoch sortentypisch mit leichtem Pfefferl und günstigem Preis (5,30 €).… Weiterlesen

Deutschland, Österreich, Weinrallye

100 Jahre Scheurebe – verschmäht oder verkannt?

Scheureben 2015Nur ganz vage habe ich noch den Geschmack des ersten getrunkenen Glases Scheurebe in Erinnerung. Ich weiß nicht mehr genau warum, nur dass sie mir nicht geschmeckt hat – die Scheurebe, damals vor gut 40 Jahren. Auch in den folgenden Jahren nicht. In einem steirischen Buschenschank, Anfang der 1990er Jahre, erfuhr ich, dass der frische, fruchtige Sämling 88 mit seiner eleganten Säure, den ich dort gerade getrunken hatte, in Deutschland Scheurebe heißt. Seit dieser Zeit fanden, zuerst österreichische Sämling 88-Weine, etwas später auch deutsche Scheureben vermehrt den Weg auf den häuslichen Tisch – von edelsüß bis trocken.
Die Scheurebe wurde vor 100 Jahren gezüchtet von Georg Scheu, dem damaligen Leiter der Alzeyer Landesanstalt für Rebenzüchtung. Nach seinen Angaben durch Kreuzung von Riesling mit Silvaner, heute weiß man, es war die Kreuzung von Riesling mit der Bukettrebe, deren Eltern Silvaner und Trollinger sind.… Weiterlesen